Minecraft Regelwerk
  1. Eigentum
    1. Grundstück
      1. Jedem Spieler steht ein angemessen großes 1) Grundstück, mit der dazu gehörenden Aussicht 2) zu, das er sich selbst frei 3) aussuchen darf.
      2. Auf diesem Grundstück darf gebaut werden was man möchte, solange die anderen Regeln eingehalten werden.
      3. Alles auf dem Grundstück gehört dem Eigentümer.
        1. Gebäude
        2. Kisten und (vor allem) deren Inhalt
        3. Unterirdische Gebilde wie Keller oder eine Höhle anstelle eines Hauses
        1. Niemand anderes darf hier Ohne die Erlaubnis des Eigentümers bauen/abbauen.
      4. Es darf weder Darüber noch darunter gebaut werden, ohne zuvor mit dem Eigentümer und den Mods gesprochen zu haben
      5. Sollte das Grundstück in/auf/an einem See/Hügel/Berg stehen darf dieser in einem Bestimmten Umkreis nicht abgetragen oder verunstaltet werden. Auch nicht außerhalb des Grundstücks desjenigen!
      6. Das Grundstück hat nicht nur äußere grenzen auf der x/z ebene sondern ist auch nach oben und unten eingegrenzt!

    2. Gegenstände
      1. Wenn jemand stirbt und die Items verliert sind diese liegen zu lassen und versehentlich aufgesammelte zu den Anderen zu werfen.
      2. Sollten der Ort weit vom Spawnpunkt liegen darf man sie ihm bringen wenn der andere einwilligt.
      3. Sollte dies nicht der Fall sein oder der betreffende Spieler ist nicht aufzufinden werden diese Gegenstände keinesfalls herrenlos, die Gegenstände sind in diesem Fall in eine Truhe zu legen und mit einem Schild zu beschriften, das darauf hinweist dass das die verlorenen Items sind.
      4. Das Holz für Truhe und Schild dürfen aus den Hinterlassenschaften des Verblichenen genommen werden.

  2. Welt
    1. Landschaft
      1. Niemand darf sinnlose Türmchen in die Landschaft Bauen.
      2. es ist ABSOLUT VERBOTEN senkrechte löcher in den Boden zu graben die so tief sind dass man über anderthalb Herzen verliert wenn man hineinfällt!!
    2. Bauwerke
      1. Bauwerke dürfen die Landschaft nicht verunstalten, sondern müssen sich in ihr einfügen und mit ihr harmonieren 4)
      2. Höllenportale müssen vorher von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des NetherTransitSystems genehmigt werden
      3. Werden Bauwerke verlassen sind folgende Änderungen vorzunehmen:
        1. kleine Bauwerke sind abzureißen oder in Ruinen zu verwandeln.
        2. Große Bauwerke sind komplett abzureißen oder in Ruinen zu verwandeln. Dabei darf die Ruine nicht den Gesetzen der Physik trotzen.
        3. versteckte Bauwerke dürfen bestehen bleiben aber müssen aber z.b. durch fehlen einer tür als verlassen zu erkenne sein.
        4. Fallen sind zu entschärfen, sodass sie niemandem mehr schaden, oder jemanden festhalten können.
        5. Die Landschaft ist weitestgehend wieder in einen natürlichen Zustand zurückzuversetzen.
        6. Werden Oben genannte dinge NICHT beachtet ist jeder der dies entdeckt dazu befugt diese Änderungen selbst vorzunehmen und sämtliche erbeuteten Rohstoffe daraus zu behalten. Das gilt auch für Inhalte von Truhen in den verlassenen Bauten!

  3. Sonstiges
    1. Mods und Admins
      1. Mods und Admins sind weder Itemspender noch Taxen!

  4. Strafen
    1. Die Strafen reichen von einem Kick über Konfiszierung bestimmter Gegenstände bis zu einem temporären Bann 5)
    2. Die Dauer des Temporären Banns (in Tagen) errechnet sich wie folgt:

    3. (Art des Vergehens * ( (Größe des Möglichen betroffenen Gebietes/ Größe des tatsächlich betroffenen Bereichs) + (Größe betroffener Bauwerke *Komplexität)) *(( alter des geladenen Backups(in stunden) * 5 *( Anzahl betroffener Spielerbauwerke *0,2)) ODER(((Anzahl betroffener Spielerbauwerke*10)+((Größe des möglichen betroffenen Gebietes/Größe des tatsächlich betroffenen Gebietes)*3))/2,5) *(Anzahl vorheriger Vergehen+1)
  1. angemessen Groß bedeutet, eine normale Größe, bei besonderen geplanten Projekten ist es möglich den betreffenden Mod zu fragen ob man ein zweites/größeres Grundstück bekommt. Dies muss jedoch zuvor mit den anderen Mods Besprochen werden.
  2. Gilt nur begrenzt z.B. auf einen kleinen See wo dann nichts hinein gestellt werden darf. Auf die andere Seite des Sees beispielsweise darf jedoch unter umständen gebaut werden.
  3. Es muss ein gewisser Mindestabstand zu anderen Bauwerken eingehalten werden und es darf weder die Aussicht von jemand anderem, noch die allgemeine Aussicht oder die Landschaft verunstalten.
  4. Das heißt z.B. kein Holzhaus mit Wassergraben mitten in der Wüste, keine seltsamen Gerippe und vor allem keine physikalisch unmöglichen Bauten
  5. Bei besonderer schwere, massiver Wiederholung oder penetranter Unbelehrbarkeit kann auch ein permanenter Bann erfolgen
Wir behalten uns das Recht vor jederzeit neue Regeln hinzuzufügen und alte zu streichen, zu ersetzen oder zu ändern.